news-INNERE BILDER-ÄUSSERE BILDER: Termine 2014/2015

INNERE BILDER-ÄUSSERE BILDER: Termine 2014/2015

MANCHMAL WENN WIR GLÜCK HABEN ÖFFNET UNS EIN BILD DEN BLICK AUF DIE WAHRHEIT

Sie kommen 5 Tage zu uns in die Toscana, bringen Neugier und etwas Mut mit und wir begeben uns gemeinsam auf eine Reise in die Welt der Visualisierung.   Mehr unter



news-Visual Facilitation in Egypt

Visual Facilitation in Egypt

 

visual facilitation

The regionally laid out media campaign “Ana Hunna” is part of the GIZ-supported regional program Economic Integration of Women in the MENA region (EconoWin) . It was realized in the four MENA countries Egypt, Jordan, Tunisia and Morocco.  Marianne Stifel was engaged as a visual facilitator together with the egyptian verbal facilitator Mahmoud at the final regional ANA HUNNA conference  in June 2014 

She opened the Conference with the Ana Hunna tree, where the participants put in their symbols, which they brought from their countries as a contribution to the conference.

 visual facilitating

At the end of the conference the Ana Hunna tree carried all feedbacks like fruits:

visual facilitation

visual facilitationvisual facilitaton

 
visual facilitation

visual facilitation

Part of the picture wall.
Marianne Stifel: “Most important for me  as the Visual Facilitator was to  feel all the diverse energies and to contain them in my specific way! I am thankful for the opportunity to take  part in this exciting campaign! “
Feedback: “Marianne was the candle of the conference!”

news-INNOVATIONS(T)RAUM ELEKTROMOBILITÄT 2014 in Potsdam

INNOVATIONS(T)RAUM ELEKTROMOBILITÄT 2014 in Potsdam

Der Innovations(t)raum Elektromobilität 2014 wird gemeinsam vom BMWi-Förderprogramm “IKT für Elektromobilität II” und der Initiative “Schaufenster Elektromobilität” der Bundesregierung ausgerichtet. Damit werden zugleich wichtige technologische Leuchttürme und Schaufenster vernetzt.

VISUELLE PROTOKOLLE begleitete mit seinem 3-Frauenteam Dr. Marianne Stifel, Barbara Yelin und Ludmilla Bartscht die 10 Fachforen und über 20 Themenwerkstätten visuell. Von den 250 entstandenen Bildern hier eine kleine Auswahl.

visual facilitationVisual 

 

 

 

 

 

 

 

visual facilitation

visualvisual facilitationVISUALvisual facilitationvisual facilitation

 

 

 

 

 

visual facilitation10 Lets do it!

Feedback von Frau Alexandra Momberger, VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V.: „Für Überraschung und einige Lacher sorgten die Skizzen Ihres Teams, das den Verlauf der Diskussionen, Kernthemen und Aussagen bildlich festhielt und damit so manch neue Sichtweise zu Tage förderte. In Slide Shows wurden die Eindrücke des INNOVATIONS(T)RAUM ELEKTROMOBILITÄT 2014 anschließend auf besondere Art zusammengefasst und eindrücklich den Teilnehmern präsentiert. Sie haben sehr zum Gelingen unserer Veranstaltung beigetragen“.


news-“HIMMEL UND HÖLLE” aktuelle Bildgeschichte von Reinhard Kuchenmüller

“HIMMEL UND HÖLLE” aktuelle Bildgeschichte von Reinhard Kuchenmüller

Bildgeschichte Illustration Reinhard Kuchenmueller

Neugierig? Dann können Sie hier die Bildgeschichte herunterladen!

Bildgeschichte R. Kuchenmüller “Himmel und Hölle


news-Projektbeispiele aus dem sozialen und kirchlichen Bereich

Projektbeispiele aus dem sozialen und kirchlichen Bereich

Neben Projekten für die Wirtschaft visualisieren wir gerne auch für andere Bereiche, seien es Stiftungen, Sozialprojekte oder wie in jüngster Zeit für die evangelische Kirche.

  • “Steuern statt Spuren” 4. Kongress für Personalentwicklung in der Kirche:

VISUELLE PROZESSBEGLEITUNGLIVE VISUALISIERUNGVISUAL FACILITATION

Feedback von Dr. Susanne Schatz, Studienleiterin der Evang.-Luth. Gemeindeakademie: “Einen Kongress gut eingefangen? Statt öder “Berichte aus den Arbeitsgruppen” haben uns die Visuellen Protokolle kreative, pointierte und anregende Zusammenfassungen gegeben- die Teilnehmenden gehen mit einem Lachen aus der Arbeit, und mit Bildern die ankern und weiterwirken. Vielen Dank!”

 

  • Perspektive Berufsabschluss “Mehr Fachkräfte für die Altenpflege”: Abschlussveranstaltung der Projekte “Nachqualifizierung in der  Altenpflege Niedersachsen und Reinland-Pfalz.”

SIMULTANE PROZESSBEGLEITUNGVISUAL FACILITATION

 


news-Bilderausstellung Kuchenmüller und Stifel in Vetulonia

Bilderausstellung Kuchenmüller und Stifel in Vetulonia

Oben auf dem Berg im alten Etruskerstädchen Vetulonia luden Reinhard Kuchenmüller und Marianne Stifel zu ihrer gemeinsamen Bilderausstellung ein. So konnten die Besucher eine andere Seite von uns beiden Visualisierern erleben.


news-Unser Frühlingsangebot

Unser Frühlingsangebot

Liebe Freunde, liebe Kunden,

wie ist Ihr Frühling? Bei uns in der Toscana eine Pracht, eine Fülle von Blüten und Vogelgesang! Wir sitzen zwischen Rosen und Mohn, und sichten unsere Erfahrungen aus fünfzehn Jahren VISUELLE PROTOKOLLE®.

Wir haben Farbe in hunderte von Veranstaltungen gebracht, situativ Methoden entwickelt, oft spontan, als Gestalter visueller Prozesse. Und nun?

Wie sieht uns der Markt in Zeiten globaler, atemberaubender Krisen? Was ist heute wesentlich, wofür lohnt es sich zum Stift zu greifen?

Wir sehen: all unsere Erfolge waren die Frucht von RESONANZ mit Auftraggebern, Beratungspartnern, und vor allem mit den Menschen. Tausenden von Mitarbeitern haben wir eine bildhafte Stimme gegeben, ihre Bereitschaft sichtbar gemacht, sich einzubringen, ihre verborgenen Nöte ans Licht gebracht. Wir haben Räume geöffnet für das Gespräch zwischen zuvor getrennten Parteien. Unsere visuelle Sonde des vorurteilslosen Zuhörens und Aufzeigens hat so manche Veranstaltung ehrlicher gemacht.

Unsere Kirschbäume haben dieses Jahr geblüht wie nie. Früchte wird es kaum geben, die Bienen haben gefehlt. Wir möchten Bienen sein, auch in Zukunft im freien Flug nach dem Wesentlichen suchen und es weitergeben und verbreiten.

Unser doppeltes Angebot:

Toscana: Wir öffnen unseren Platz für Menschen auf der Suche nach sich selbst, in Zeiten der Krise und neuer Anfänge. Wer hat Mut zu kommen, für eine Auszeit, ein paar Tage mit uns als Gesprächspartnern zu arbeiten, mit den Werkzeugen der inneren und äußeren Visualisierung? Um Raum zu schaffen für Wesentliches?

Bei Ihnen vor Ort: Wir besuchen Sie in Ihren Räumen, wenn wir mit einander in Resonanz kommen. Wenn Sie offen dafür sind, mit uns überraschende Agenden zu gestalten und visuelle Konzepte zu entwickeln. Unsere Methoden sind Jahrtausende alt und gerade heute hochaktuell, in Zeiten der Angst und Unsicherheit.

Wie oft haben wir gehört: „Sie haben es auf den Punkt gebracht!“ Schön. Und dann? Nutzen Sie diesen Punkt als Startpunkt für Exkursionen ins Unbekannte, um gemeinsam Räume zu öffnen für das Wesentliche.

In diesem Sinne wünschen wir auch Ihnen einen wunderbaren Frühling.


news-ICT4S Erste Internationale Konferenz in Zürich

ICT4S Erste Internationale Konferenz in Zürich

“Danke für eine wunderbare Arbeit! ” schrieb uns Professor Lorenz Hilty, einladender Professor für Informatik der Universität  Zürich. ” Die Teilnehmer waren erstaunt, dass eine akademische Konferenz visuell protokolliert wird und waren begeistert von der Aussagekraft der Bilder.”

Die Konferenz ICT4S (Informations- and C0mmunications Technology for Sustainability ) stand unter dem Motto “The Callenge of Making It Real”. Über 250 Experten aus aller Welt diskutierten die Herausforderungen. VISUELLE PROTOKOLLE war als visueller Prozessbegleiter vor Ort und machte in über 250 Bildkarten und mehreren Slidshows die Konferenz nachhaltig.

Das WORLD RESOURCES FORUM schreibt: “The artists Reinhard Kuchenmüller and Dr. Marianne Stifel made stunning drawings, illustrating the main themes of the workshop in an artistic way!”

visual facilitator Reinhard Kuchenmueller

visual facilitator Marianne Stifel

PROZESSBILD

SIMULTANE VISUALISIERUNGLIVE VISUALISIERUNGVISUAL FACILITATIONVISUAL FACILITATINGBILDPROTOKOLLVISUELLES PROTOKOLL EinzelbildVISUELLES PROTOKOLL EinzelbildVISUAL FACILITATINGLIVE VISUALISIERUNG

PROZESSBILD

DIALOGBILD

SLIDESHOW VISUALISIERUNGBIG PICTURE

Feedback aus Australien von Helena Grunfeld, Centre for Strategic Economic Studies,
Victoria University, an den Veranstalter Prof Hilty:: “Thank you so much for an excellent conference. It was very valuable in several dimensions and gave a good insight into the different facets to ICT4S through the papers and keynote speakers.  In addition, Peter Woodward. as the facilitator, and the illustrators made the conference very enjoyable.”!VISUALISIERER REINHARD KUCHENMÜLLER UND MARIANNE STIFEL

Auch wir freuen uns über die gelungene, wichtige Veranstaltung!


news-16. LERNFORUM in Oberursel

16. LERNFORUM in Oberursel

Wie jedes Jahr im Januar lud all-in-one-spirit zum Lernforum ein. Gast war diesmal Gerald Hüther mit seinem Input “Das Geheimnis des Gelingens”.

LIVE VISUALISIERUNGVISUAL FACILITATIONSIMULTANE PROZESSBEGLEITUNG

Hier kann man unser Bildprotokoll von der Eröffnungsrunde, dem Input von Gerald Huether und der Gruppendiskussion einsehen.

Feedback der Teilnehmerin Birgit Voigt: “Liebe Frau Stifel, lieber Herr Kuchenmüller, ich habe Sie jetzt zum zweiten Mal beim Lernforum Großgruppenarbeit in Oberursel erlebt und bin immer wieder davon begeistert, wie es Ihnen gelingt, eine Zusammenkunft von Menschen in Bildern festzuhalten. Es ist weniger die Zusammenkunft selbst, sondern das, was die Menschen, die zusammengekommen sind, wirklich bewegt. Das macht Ihre visuellen Protokolle für alle Teilnehmenden so wertvoll.  Auf welchen Veranstaltungen zücken die Teilnehmenden ansonsten ihre Smartphones, um Ergebnisse der Tagung zu fotografieren? Hüther würde sagen, immer dann, wenn die Ergebnisse eine subjektive Bedeutsamkeit für die Beteiligten haben.”


news-ErnteDANKzeit

ErnteDANKzeit

VISUELLE PROTOKOLLE  dankt allen Kunden und  Freunden für die gute Ernte 2012, für die gemeinsamen Schritte nach vorne!

Vor allem freuen wir uns über die vielen “Wiederholungstäter”, die uns in diesem Jahr erneut beauftragt haben:

AUDI, BMW, Bertelsmann Stiftung, Deutsche Bahn, Dräger, EnBW, Evonik Industries, GIZ, Hewlewtt Packard, Käfer Akademie, Media Markt, Österreichischer Integrationstag, Raiffeisen-Landesbank Tirol, Thyssen-Krupp, VolkswagenStiftung,

sowie die Berater/innen Dr. Andreas F. Philipp (Philos GmbH), Andreas Neef und KLaus Burmeister (Z_punkt GmbH The Foresight Company), Dr. Matthias zur Bonsen (All-in-one-spirit), Michael Donat (BearingPoint Management & Technology Consultant), Sabine Bredemeyer (Bredemeyer & Friends), Tina Dworschak (Hallamasch CAE GmbH), Uwe Scheutz (Königswieser & Network Systemische Beratung und Entwicklung GmbH).

 


news-Projektbeispiele :

Projektbeispiele :

AUDI: Live-Visualisierung des Fahrwerkstages

Visual facilitation open space

 

BearingPoint:

Visuelle Prozessbegleitung des GSA Partner Meetings . Die Live-Bilder wurden auf ein am Vortag hergestelltem Big Picture montiert.

VISUAL FACILITATION big picture visual facilitator Reinhard Kuchenmüller

BIG PICTURE visual facilitator Marianne Stifel

DIALOGBILD

 

 

BertelsmannStiftung:

Barbara Yelin hielt die Abschlussveranstaltung “KITAs bewegen” in Live-Bildern fest:

LIVE VISUALISIERUNGsimultane Prozess VISUALISIERUNGvisuelles Protokoll Einzelbild

 

Deutsche Bahn:

DB Bad Homburg 15.10.2012: „Vielen Dank für die Begleitung durch Barbara Yelin vor Ort. Die Teilnehmer und wir waren begeistert von der tollen Übersetzung des Gesagten.“ Anne-Kathrin Nobmann,Programm Unternehmenskultur / Programme und Projekte Personal (HZ)

dialogbild Bildwand Prozess Visualisierung

GIZ National Employment Pact Kairo:

Förderung der Beschäftigung arbeitsloser junger Männer und Frauen in Ägypten, Grossraum Kairo

Visualization of the first Conference, Visualization at the NEP Employment Fair  and Visualization at the employment Facilitation unit.

visual facilitator MArianne Stifelvisual facilitator Marianne StifelVISUALISIERUNGVISUALISIERUNGVISUALISIERUNGBildprotokolllive VISUALISIERUNGvisual facilitation

 

 

 

 

 


news-Visual Facilitation zweier Großgruppenveranstaltungen der Raiffeisenbankengruppe Tirol

Visual Facilitation zweier Großgruppenveranstaltungen der Raiffeisenbankengruppe Tirol

„Habe mir heute nochmals ihre Bilder angeschaut und war wieder begeistert. Das ist definitiv das perfekte Protokoll für eine derartige  Klausur. Ihre Arbeit am Papier, aber auch ihr unglaubliches Gespür, waren für uns alle sehr inspirierend! Sie schaffen es sogar, Unausgesprochenes auf den Punkt zu bringen. Ihre Bilder, aber insgesamt Ihre Anwesenheit waren sehr, sehr befruchtend.”

Thomas Wass Projektleiter

März: VISUELLE PROTOKOLLE begleitet die Großgruppenveranstaltung, moderiert von Königswieser & Network GmbH Wien

Über 100 Vertreter der 81 Banken in Tirol diskutieren zwei Tage heftig über ihre Strategie 2017. Diesen Prozess spiegeln die drei Visualisierer Dr. Marianne Stifel, Reinhard Kuchenmüller und Barbara Yelin in 228 live-Bildern. Neben der Slideshow mit Musik wird das Geschehen  zum Abschluss simultan in einem Großbild zusammengefasst.

GROSSBILD GROSSBILD

Juni: Thomas Wass:

„… dass Sie gerne unsere nächste Klausur visualisieren werden, freut mich sehr. Ihr grosses Bild wird uns noch lange begleiten!  Ich könnte mir die nächste Klausur ohne Sie Drei nicht vorstellen. Da würde was ganz wichtiges fehlen!  Und wenn Sie eine Idee für die Klausur haben, dann bitte einfach melden.“

Und VISUELLE PROTOKOLLE hatte eine Idee: Sie schuf die Brücke zur vorigen Veranstaltung durch ein kleines Improtheater: Herr Raiffeisen kommt auf zwei Tage aus dem Himmel und erlebt hoch erstaunt, was da unter seinem Namen vorgeht. Er zeigt dann Petrus einige Bilder aus der März-Veranstaltung.

LIVE-VISUALISIERUNGVISUALISIERUNGVISUAL FACILITATION

Auch die zweite Veranstaltung wird live in 183 Bildern aufgenommen, die wieder den Vorraum füllen.

 

Diesmal können auch die Teilnehmer den Stift schwingen. In einer ‚Moderierten Malaktion‚ läßt Herr Kuchenmüller sie zu der heiklen, sonst gerne umgangenen Frage „Macht Kooperation Sinn?“ in kleinen Gruppen ihre Antworten malen. Die 13 so entstehenden Plakate werden dann von zwei genialen Interpreten vorgestellt.

MALAKTION TEAMBUILDING PROZESS

TEAMBUILDING PROZESS

MALAKTION TEAMBUILDING PROZESS

 

 

 

MALAKTION

Thomas Wass: “ Die Idee mit der moderierten Malaktion war sensationell und hat super geklappt Es hat mich sehr gefreut, dass ich Sie kennen lernen durfte. Bin nach wie vor schwer beeindruckt: Freue mich schon jetzt auf weitere, gemeinsame Projekte.“

 

 


news-Österreichischer Integrationstag

Österreichischer Integrationstag

 

VISUELLE PROTOKOLLE ist mit 3 Visualisierern zum zweiten Mal dabei, sehen Sie selbst unter Ergebnisse- Visualiserungen!

Feedback: “Herzlichen Dank. Die Visualisierungen sind auch in diesem Jahr wieder ausgezeichnet angekommen und wurden auch von verschiedenen Seiten ganz konkret erwähnt. Wir freuen uns daher sehr, dass Sie den Tag auch in diesem Jahr in dieser Form begleitet haben.Wir werden die Visualisierungen auch für die weitere Nachbereitung (Ministertermine, Konferenzbericht, etc.) verwenden.”


news-50 Jahre Volkswagenstiftung

50 Jahre Volkswagenstiftung

5o Jahre VW-Stiftung:

“Wir gratulieren der Volkswagenstiftung zu ihrem 50sten Jubiläum ! ”

Live festgehalten im Schloss Belvedere in Berlin in einem Visuellen Protokoll.

Schloss BelvedereVISUALISIERUNG

 


news-“Visuelle Protokolle – ein neues Medium”, Artikel in der Zeitschrift “OrganisationsEntwicklung”

“Visuelle Protokolle – ein neues Medium”, Artikel in der Zeitschrift “OrganisationsEntwicklung”

Die Fachzeitschrift “OrganisationsEntwicklung” veröffentlichte Ende 2011 ein Sonderheft zum Thema Visuelles Change Management,  “Mit Bildern Menschen bewegen”. Darin druckte sie erneut unverändert einen Beitrag von Reinhard Kuchenmüller ab, den dieser bereits 1999 in OrganisaitonsEnwicklung 02/99 publiziert hatte.  Aktueller denn je! Lesen Sie selbst: ZOE-Dossier_S12-22

Wir möchten dem Fachverlag der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH für die Genehmigung danken, den ZOE- Artikel, erschienen im ZOE-Dossier 1/2011 mit Erscheinungstermin November 2011 auf unserer eigenen Website zu veröffentlichen.

 

 

 

 


news-2 mal 7 Jahre Visual Facilitation

2 mal 7 Jahre Visual Facilitation

Wer hätte vor 18 Jahren an eine solche Entwicklung geglaubt??

1994 realisierte Reinhard Kuchenmüller sein erstes großes Visualisierungsprojekt für Daimler Benz. Er wurde damit zum Pfadfinder.

1998 führte diese neu entdeckte Arbeitsform zur Gründung von VISUELLE PROTOKOLLE®.

1999 flog er nach Kalifornien, um amerikanische Kollegen, vor allem  David Sibbet von The Grove Consultants Int. kennenzulernen und bekam im selben Jahr seinen ersten internationalen Visualisierungsauftrag für die Weltbank in Washington.

2001 war er bei der Gründung des IFVP, the International Forum of Visual Practitioners dabei.

Heute, vierzehn Jahre später, blickt VISUELLE PROTOKOLLE® auf sechshundert vielfältige Visualisierungsprojekte zurück. Wir, das sind Reinhard Kuchenmüller und seine langjährige Partnerin Dr. Marianne Stifel, unsere geschätzten freien Mitarbeiter, voran Barbara Yelin in Berlin, und natürlich unsere zufriedenen Kunden und befreundete Moderatoren, ohne welche dies alles nicht möglich gewesen wäre. Allen gilt an dieser Stelle unser herzlichster DANK!!!

Marianne StifelReinhard Kuchenmüller

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Angebot umfasst mittlerweile eine große Palette unterschiedlicher Formen von Visual Facilitation- von live über Malaktionen bis zu Filmen und Spielen sowie Workshops. Wir sind immer noch kreativ im Erfinden neuer Anwendungsgebiete und Visualisierungsformen.

Ein paar Beispiele aus diesen Monaten:

  • Frau Dr. Marianne Stifel kam gerade aus Kairo zurück, wo sie für die GIZ eine Konferenz über die Rolle der Frauen nach dem Arabischen Frühling, “Women and Work” First Regional Networking Conference – Integration of women in the MENA (Middle East & North Africa)-Region visualisierte.
  • Unsere Bilder werden im März das Symposium zum 50-jährigen Jubiläum der VolkswagenStiftung in Berlin aufnehmen.
  • Ebenfalls im März sind drei Visualisierer für die Raiffeisen-Bankengruppe-Tirol im Einsatz.
  • Im April wird auch dieses Jahr VISUELLE PROTOKOLLE® den „Österreichischen Integrationstag“ im Wiener Rathaus visuell begleiten.

Sie sehen, das vierzehnte Jahr beginnt für VISUELLE PROTOKOLLE® lebhaft. Wir freuen uns mit allen Kunden und Freunden auf neue Herausforderungen und auf viel Raum für Wesentliches.

 


news-EconoWin Conference Kairo

EconoWin Conference Kairo

“Women and Work”  First Regional Networking Conference – Integration of women in the MENA (Middle East & North Africa)-region. This important meeting was visualized by Marianne Stifel.

On this topic approximately 80 participants met  in Kairo, organised and supported by the German Society for international cooperation (GIZ). GIZ supports programs in order to improve the economic situation of women in the 4 countries Morocco, Tunisia, Jordan and Egypt.


news-Einblick in unsere Projektpalette

Einblick in unsere Projektpalette

4 Parallelgruppen oder auch 8 oder sogar 36 Tischgruppen bei einer Großveranstaltung- kann das jemand live visualisieren, die Essenz erfassen? Wir wandern von Tisch zu Tisch, von Raum zu Raum und erfassen das Wesentliche, halten es auf unseren kleinen DIN A 5 Karten fest. Und wenn die Gruppen im Plenum wieder zusammenkommen, ist das visuelle Protokoll schon fertig!

Wie wir mit Visualisierung Gruppenprozesse und Veranstaltungen simultan begleiten und nachhaltig verankern, wie wir als Visual Facilitator Firmen in ihren Vorhaben und Zielen unterstützen, zeigen Ausschnitte aus unseren Projekten:

AUDI AKADEMIE:

Die AUDI Akademie eröffnete ihre Reihe von “Kaminabenden” mit dem Thema “Unternehmenswerte”. Die Teilnehmer arbeiteten an unterschiedlichen Themen und Reinhard Kuchenmüller wanderte von Gruppe zu  Gruppe und hielt die Diskussionsinhalte auf etwa 60 Bildkarten fest. Jeder konnte sich am Abend  auf einen Blick einen Überblick verschaffen, und die Wertethematik bleibt durch die Bilder nachhaltig lebendig .

 

AUDI TECHNISCHE ENTWICKLUNG:

Audi hatte einen internationalen Architekturwettbewerb gesponsert “die Stadt 2030″ und stellte  sich beim Vorstandsgespräch “Denkwerkstatt Audi-Chancen im urbanen Umfeld” der Zukunft . Die  Stadt wird umgebaut, wird digitalisiert, Autos fahren elektrisch, fahren, lenken, bremsen, parken selbst. Was kann AUDI beitragen, warum soll man zukünftig Audi kaufen?  4 Gruppen der Technischen Entwicklung zogen  in  lebhafter Diskussion die Konsequenzen für Verkehr, Auto und Audi. Und Herr Kuchenmüller war mit seinen Stiften als Proizessbegleiter dabei,  brachte die Gespräche von 4 Arbeitsgruppen  ins Bild. Die abschließende Slideshow liess die Teilnehmer nachdenklich schmunzeln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AUDI ENTWICKLUNG FAHRWERK:

AUDI lud 500 MA ein ins Ingoldstädter Stadttheater und alle waren mit dem gespielten Stück sehr zufrieden: Prof. Strohschneider gab in seinem Impulsvortrag verblüffende Einblicke in das Thema Komplexität. Auf dem Marktplatz stellten sich 6 Gruppen mit den aktuellsten Entwicklungen vor.  Der Tag endete mit der  Slideshow der entstandenen Live-Bilder, untermalt mit Gitarrenmusik. Große Begeisterung.

Kommentar von Dr. Glaser, Chef der Fahrwerkentwicklung: ” Faszinierend, mit welcher Kreativität Inhalte visualisiert wurden, sowohl technisch wie zwischen den Zeilen.. Eine hervorragende Zusammenfassung in amüsanter Form eines hochkomplexen Tages.” Kommentar des Moderators Dr. Andreas  F. Philipp, Philos® Managementberatung : “Es ist gut mit den Besten zu arbeiten. Im Bereich Visueller Protokolle sind dies Frau Dr. Marianne Stifel und Herr Reinhard Kuchenmüller. Vielen Dank für Eure tolle Begleitung der großen AUDI-Fahrwerksmitarbeitertagung.”

Ingoldstädter Stadttheater


Dr. Glaser und Dr. Philipp

Bildwand

 

Deutsche Bahn AG:

Visuelle Unterstützung “Das etwas andere Leitbild” durch Karikaturen, eingesetzt in 5 Zukunftskonferenzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hephata Diakonie: Mitarbeitermarktplatz . Simultane Prozessbegleitung durch unsere Mitarbeiterin Barbara Yelin.

Feedback: „Mit wachem Blick und offenen Ohren hat die Prozesszeichnerin Barbara Yelin unsere Diskussionen verfolgt und in prägnanten Skizzen kommentiert.”

live Bild

live Bild

live Bild

live Bild


news-VISUAL FACILITATION: Was bieten wir?

VISUAL FACILITATION: Was bieten wir?

Auf Grund vermehrter Anfragen von Neukunden möchten wir hier gerne unser Angebot formulieren:

Wir verstehen uns als Visual Facilitator und möchten über das Medium der Bilder Prozesse fördern und unterstützen, Prozesse der Veränderung, des Wachstums und der Selbsterkenntnis. Bilder, welche diese Prozessse spiegeln, können in kritischen Situationen als Mediator wirken.

Wir erleichtern Kommunikation und bieten gerade auch den Meinungen Ihrer Mitarbeiter ein Sprachrohr. Mitarbeiter, die sich gesehen, gehört und verstanden fühlen, sind motiviert sich zu engagieren.

Über die Bilder machen wir strategische Entscheidungen nachvollziehbar und überprüfbar.

Über die Bilder transformieren wir  komplexe Inhalte  in eine transparente und emotional greifbare Form.

Über die Bilder verankern wir Ihre Veranstaltung emotional und nachhaltig.

 

Unsere Visualisierungen gehen weit über die Lieferung von Bildern zu vorgefassten Texten hinaus.

Sie werden überrascht sein, welche Möglichkeiten der visuellen Unterstützung wir zu bieten haben.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre Anfrage und einen fruchtbaren Dialog.

 


news-INDOOR WORKSHOPS Visual facilitation

INDOOR WORKSHOPS Visual facilitation

Wir verlagern unsere Werkstatt gerne zu Ihnen in die Firma und arbeiten mit Ihnen als Visual facilitator. Wir verwenden die Visualisierung als Werkzeug für die Gestaltung eines Themas, welches für Sie Bedeutung hat, und machen damit deutlich, wie Sie zukünftig Visualisierung einsetzen können. Eindrücke aus dem letzten Indoor workshop im Juli 2011 bei Philos Managementberatung siehe unter Werkstatt

Feedback von Dr. Andreas Philipp und Martin Lerchner: “Vielen Dank für Deine tolle Begleitung unserer internen Philos-Schulung . Wir haben gelernt, wir haben gelacht – wir waren berührt, wir waren bewegt.”

Großbild zu philos Zukunft

 


news-1. ÖSTERREICHISCHER INTEGRATIONSTAG in Wien

1. ÖSTERREICHISCHER INTEGRATIONSTAG in Wien

Die soziale und kulturelle Vielfalt Österreichs lebt von der Beteiligung und Integration von Menschen mit Migrationshintergrund. Der Verein Wirtschaft für Integration lud ein ins Wiener Rathaus und drei externe locations. Hunderte kamen und arbeiteten an den Themen Gesellschaft, Bildung und Arbeitsmarkt. Ergebnisse und Lösungskonzepte wurden in einer Abendveranstaltung im Rathaus der politischen Ebene präsentiert, jeweils untermalt von VISUELLE PROTOKOLLE.

LIVEBILD

 

LIVEBILDLIVEBILD BildwandVisualisiereinnen Barbara Yelin und Marianne Stifel

 



news-RAUM FÜR WESENTLICHES

RAUM FÜR WESENTLICHES

Nutzen Sie unseren Ort in der Toscana. Weitab von Lärm und Hektik finden Sie Raum für Wesentliches, für neue Einblicke und Ausblicke, für Kreativität und Freude. Kommen Sie alleine oder zu zweit, lassen Sie die Seele baumeln, malen Sie, nehmen eine Auszeit unter den Oliven, schweigen.

mehr unter Werkstatt


news-14. Lernforum Großgruppen am 16./17.Januar 2010 in Oberursel

14. Lernforum Großgruppen am 16./17.Januar 2010 in Oberursel

“All in one spirit” lud zum 14.Lernforum Großgruppen ein und über 160 Neugierige versammelten sich.

Wie jedes Jahr war der Sonntag einem besonderen Thema gewidmet: Dominik Werner liess die Teilnehmer ” Das Theater der Unterdrückten” in zum Teil turbulenten Übungen live erleben. Reinhard Kuchenmüller und Dr. Marianne Stifel  spiegelten das Geschehen in 92 simultanen Bildern, die dann zum Abschluß als Slideshow mit südamerikanischer Musik projiziert wurden.


news-Fraport Führungskräfte-Konferenz

Fraport Führungskräfte-Konferenz

Die Fraport AG, d.h. der Flughafen Frankfurt, wählte für die Jahreskonferenz mit 350 Führungskräften eine neue Form. Nach Vorträgen im Plenum wurde interaktiv in vier parallelen Arbeitsgruppen gearbeitet. Plenum und Arbeitsgruppen wurden live visualisiert, die Leiter der Arbeitsgruppen benutzten die Bildprotokolle von VISUELLE PROTOKOLLE zur Präsentation der Arbeitsergebnisse im Plenum. Auch im weiteren Prozess werden die live-Bilder zur Unterstützung der Kommunikation eingesetzt werden.

Simultan-Visualisierung des Eröffnungsvortrages

Visualisierungs-Team: Marianne Stifel, Barbara Yelin, Ulrike Schneider, Reinhard Kuchenmüller

Erstellen der Bildwand mit den Live-Bildern

Visuelle Unterstützung der Ergebnispräsentation im Plenum

Vorstellung der Gruppenergebnisse mit live-Bildern


news-Fachtagung „Familienunterstützende Dienstleistungen – Potenziale, Perspektiven, Erfolge“ Berlin

Fachtagung „Familienunterstützende Dienstleistungen – Potenziale, Perspektiven, Erfolge“ Berlin

Die Beraterfirma IFOK GmbH (http://www.ifok.de) veranstaltete im Juli 2010 mit der Robert Bosch-Stiftung eine Tagung zum hochaktuellen Thema “Unternehmen Familie”. Bei gesellschaftspolitisch brisanten Themen sind wir gerne live dabei, um diese lebendig und nachhaltig  zu verankern.

Live dabei

Marianne Stifel beim live-Visualisieren

Reinhard Kuchenmüller beim live-Visualisieren

Beispiele von Live-Bildern:




news-Leading and Acting from a New Level of Conciousness mit Birgit Williams und John Ward Summercamp 2010 in Herzberg, Switzerland

Leading and Acting from a New Level of Conciousness mit Birgit Williams und John Ward Summercamp 2010 in Herzberg, Switzerland

Seit Jahren sind wir Birgitt Williams und The Genuine ContactTM Way (www.genuinecontactway.com) freundschaftlich verbunden. In diesem Sommer waren wir eingeladen, die Summer Academy in Herzberg/ Schweiz mit dem Titel ‚ Leading and Acting from a New Level of Consciousness’ , geleitet von Birgitt und Ward Williams, visuell zu begleiten. Ein großes Erlebnis für uns beide. Jetzt sind unsere Bilder in Youtube zu sehen, mit der schönen Musik von Genuine Contact: YouTube http://www.youtube.com/user/genuinecontactway#p/a/u/0/agw9E5uvzAs.

Birgitt schrieb dazu: Dear Reinhard and Marianne, thank you for the incredible art work, capturing this Workshop in such a wonderful way. You can see how beautiful this is put together with the music…and hopefully you dance to it.

Genuine Contact WayTM Summer Camp 2010

Bildwand

Wir sind sehr dankbar, Teil des diesjährigen Summer Academy mit Birgitt Williams und John Ward gewesen zu sein. Man muss Birgit erlebt haben, um einen Eindruck, einen Geschmack von ihrer großen Qualität zu bekommen. Auch Teil der wunderbaren Community zu sein, erleben wir als großes Geschenk. Sowohl für die Arbeit als Facilitator als auch für die persönliche Entwicklung können wir die Arbeit von Birgitt  jedem empfehlen.

Birgitt Williams

Ward Williams


news-Reinhard Kuchenmüller als Autor zweier Novellen geht auf Lesetour

Reinhard Kuchenmüller als Autor zweier Novellen geht auf Lesetour

Reinhard Kuchenmüller malt auch mit Worten! Er ist unter die “Schrift-Steller” gegangen. Auf diese Weise sind in den letzten Wochen zwei Novellen entstanden, “Das Steinzimmer” und “Begegnung”. Er ist bereits zu drei Lesungen im Raum München eingeladen.

Hier ein Auszug aus “Das Steinzimmer”:

‘Tage am Meer, auf Sardinien, Schlendern am Strand, im Sand. Einen Stein in die Hand nehmen, feucht von den kleinen Wellen, die mir um die Füße streicheln. Der erste Stein, denke ich, weiß nicht mehr ob er schwarz war oder doch eher weiß. Die Finger umfassen seine Rundung, seine glatte, abgeschliffene Form. Wie lange schleift das Meer an solch einem Stein, Jahrhunderte, Jahrtausende? Von welchem Fels ist der kleine Stein abgebrochen, aus welcher Tiefe kommt er?

Da ist ein zweiter, von gleicher Farbe und ähnlicher Form und Größe. Ich behalte beide in der Hand, das ist der Beginn einer Geschichte.’

“Das Steinzimmer” wird fortlaufend in dieser Website unter ‘Reinhards Corner‘ veröffentlicht.

Steinbild


news-Organisationsentwicklung und Teamentwicklung: wie passt das mit den folgenden Bildern zusammen?

Organisationsentwicklung und Teamentwicklung: wie passt das mit den folgenden Bildern zusammen?

Schiffsreise als Metapher für OE und Teamentwicklung

Seereise als Metapher für OE und Teamentwicklung

Wir möchten Sie locken: Leinen los, Segel setzen, und hinaus aufs weite Meer! Den Wellen trotzen, Sonne, Wind und Sturm ertragen, den Seeräubern entkommen, Neues entdecken und erforschen!

Schiffe vor dem Entwicklungsland

Schiffe vor dem Entwicklungsland

Schatzinsel

Schatzinsel

Wie die Wikinger, die Argonauten, wie Störtebecker und Columbus. Ferne Schatzinseln locken, Gold und Gewürze, Seejungfrauen, Ungeheuer weit hinter dem Horizont …Den Alltag hinter sich lassen, und zugleich im Team spannende Lösungen finden für den Firmenalltag? Geht das?

VISUELLE PROTOKOLLE® hat Ihnen eine ungewöhnliche Dienstleistung zu bieten. Wir entwickeln mit Ihnen storylines auf der Basis der ‚Reise des Helden’ für Ihre OE und Teamentwicklung, benennen alle Elemente einer großen handgemalten Seekarte mit Begriffen, die wir in Interviews mit Ihren key persons erfragen und aufzeichnen. Und daraus gestalten wir mit Ihnen einen Spielsatz zur Bewältigung ungelöster Fragen und Aufgaben. Die Seekarte dient als Dialogplattform.

Bekommen Sie Lust, Ihr eigenes Meer zu gestalten, Ihr Flaggschiff zu taufen, Lust auf den ersten Eintrag in Ihrem neuen Logbuch, und die Begeisterung Ihrer Leute zu spüren?

Jede ‚Ausfahrt’ einer Ihrer Gruppen wird im Logbuch notiert, sie dauert in der Regel zwischen ein bis drei Stunden. Binnen kurzem sammeln sich ‚Erfahrungen’, lassen sich Konflikte aus ungewohnter Sicht erledigen, entwickelt sich Mannschaftsgeist.

Neugierig geworden? Rufen sie an, mailen Sie, wir verabreden einen ersten Probetermin, skizzieren das erste Gespräch, und Sie können erkennen und entscheiden, ob eine Seekarte Ihrer Organisation (das kann natürlich auch eine Landkarte sein, eine Weltraumkarte, ein Blütengarten) frischen Wind in Ihre Methodenkiste bringen soll! Wir erzählen Ihnen gerne von den guten Erfahrungen, die andere mit diesem Instrument gemacht haben.